Frankfurt: Ein Stadtführer für deinen Businesstrip

  • #Städte

Wo isst man?

Frankfurt birgt neben sehr guter und traditioneller deutscher Küche auch eine große Auswahl an internationalen Restaruants. Die Top Adressen, die du kennen solltest:

 

Apfelwein Wagner

Große Tische und eine offene Kultur: Beim Apfelwein Wagner sitzen Studenten mit Bänkern und Ärzte mit Rentnern zusammen an einem Tisch, während sie die hausgemachte „Grie Soß“ essen und den berühmten „Ebbelwoi“ trinken. Seit 1931 ist das Lokal unter Einheimischen und Touristen gleichermaßen bekannt - ein Hotspot, um neue Menschen kennenzulernen.

 

Henscheid

Nun als eine der „authentischsten“ Apfelweinlokale Frankfurts bekannt, öffnete das Henscheid erst 2014 seine Pforten. Benannt nach dem Schriftsteller Eckart Henscheid soll es ein Treffpunkt für Frankfurts Satiriker sein, nachdem die meisten ihrer Art in den 80ern geschlossen haben. Die Wände in der „Satirikertränke“ sind mit Comics bestückt. Der traditionelle Handkäs, welcher als „Best in Town“ bewertet wird, und das klassische Frankfurter Schnitzel sind unter Gästen sehr beliebt. Es ist ein beliebter Treffpunkt für Freunde und Familie, um sich einen schönen Abend zu machen.

 

Dönerboot

Die Idee des Dönerboots stammt von den Fischerbooten am Bosporus in Istanbul und wurde 2004 auf dem Main eingeführt. Seitdem können Kunden von Land und Wasser an dem familienbetriebenen Boot eine große Auswahl Speisen kaufen - von Makrelen und Sardellen bis hin zu Döner findet hier jeder etwas. Selbst die Limonade wird hier nach traditionellem Familienrezept selbstgemacht.  

 

Kleinmarkthalle

In der klassischen Marktatmosphäre der Kleinmarkthalle gibt es eine große Variation internationaler Spezialitäten und Delikatessen – von Käse, über Fisch, Fleisch und Blumen, bis hin zu Brot, Obst und Gemüse findet man hier alles was man braucht. Seit Ende des 19. Jahrhunderts verkaufen rund 60 Händler ihre frischen Produkte in der Halle. Auf zwei Stockwerken treffen sich jung und alt zum Plaudern, während sie ein leckeres Glas Wein eines lokalen Weinguts trinken und dazu internationale Speisen probieren. Hier lässt sich manch ein Samstagnachmittag verbringen, jedoch nutzen Einheimische den Markt auch für ihren wöchentlichen Einkauf, da die Qualität der Produkte besonders hoch ist.

 

Freßgass

Die Freßgass ist eine Trendlocation in der Frankfurter Innenstadt und keine fünf Minuten von der Zeil und dem Eschenheimer Tor entfernt. Hier gibt es eine große Anzahl an Restaurants und Cafés, aber auch das jährliche „Freßgass Fest“, mit zahlreichen Brauereien, Weingütern und Street Food Trucks, die hier ihre Stände aufbauen. Mit Live-Musik wird in einer tollen Atmosphäre der Frühling gefeiert, um sich mit alten Bekannten zu treffen oder neue Freunde kennenzulernen.  Die Freßgass endet an der alten Oper. In der gehobenen Atmösphäre lassen viele Geschäftsleute den Tag ausklingen. Sucht man nur eine kleine Köstlichkeit, lässt sich L'Art Sucré empfehlen – wenn man in dem kleinen Laden einen Platz bekommt und französische Backwaren mag.

 

Zenzakan, Ivory Club, Moriki & Co.

Diese preisgekrönten Top Adressen Frankfurts werden von einem Unternehmen betrieben, jedoch kann man jede Location empfehlen. Zenzakan bietet neben einfallsreichem Sushi auch perfekt zubereitete Steaks an und der Ivory Club fokussiert sich auf indische Spezialitäten sowie Seafood. Hinzu kommt Moriki – ein Sushi Restaurant wie kein anderes und das Surf ‘N‘ Turf, welches eine Kombination von Meeresfrüchten und Steaks anbietet. Der höhere Preis dieser Restaurants ist oft durch die Qualität und Zubereitung der Produkte gerechtfertigt, jedoch sollte jeder selbst herausfinden, ob die Menge ausreichend ist.

Wo trinkt man?

Egal ob für ein Date, ein Geschäftsmeeting oder ein Treffen unter Freunden – in Frankfurt lässt sich in jeder Preisklasse eine gute Location für Drinks finden – eine kleine Auswahl:

 

Apfelwein Wagner

Siehe Apfelwein Wagner

 

Kanonesteppel

Diese gemütliche und preisgekrönte Apfelweinwirtschaft im Stadtteil Sachsenhausen Nord bietet nicht nur an warmen Sommertagen leckeren Apfelwein mit traditionellen und preiswerten hessischen Gerichten. Von hier aus ist man schnell in Alt-Sachsenhausen, dem Hotspot für viele Bars und belebte Kneipentouren.

 

Kleinmarkthalle

Siehe Kleinmarkthalle

 

Long Island Summer Lounge

Die Long Island Summer Lounge öffnet zwischen Frühling & Herbst ihre Türen über den Dächern Frankfurts. Die beliebteste Roof Top Bar der Stadt hat nur auf, wenn das Wetter mitspielt, macht dann aber umso mehr Spaß. Mit Sitz- und Stehmöglichkeiten bietet die Summer Lounge bis zu 1.000 Gästen Platz in einer einzigartigen Atmosphäre. Eine große Auswahl von Drinks, sowie Flammkuchen und Desserts machen diese Bar zu einem Unikat. Preislich liegt sie, mit einem Eintritt von 5€ und dazu passenden Getränkepreisen, eher am oberen Ende, dafür ist man aber an der frischen Luft und hat in einer Marine-inspirierten Umgebung einen teilweise tollen Blick auf Frankfurt. Hinzu kommt, dass die Lounge mitten in der Stadt, auf dem Dach des Parkhauses „Börse“, liegt und daher optimal zu Fuß oder mit der Bahn zu erreichen ist. Bitte beachte, dass sie nur bei gutem Wetter offen hat!

 

An der Alten Oper

Die Alte Oper ist eines der Wahrzeichen Frankfurts. Mit über 460 Veranstaltungen im Jahr ist hier immer einiges los, jedoch kann man in den umliegenden Restaurants und Cafés auch sehr gut etwas trinken, ob früh oder spät. Gelegen zwischen dem Westend und der Innenstadt lässt es sich hier an einem sonnigen Nachmittag bzw. warmen Abend sehr gut leben. Bei Amoroso gibt es saisonale Salate und eine großartige Weinauswahl und im Operncafé kann man es sich mit einer tollen Dessertkarte gut gehen lassen. Für den ungestörten Blick auf die Alte Oper zahlt man nicht knapp, weshalb man dort oft Geschäftsleute antrifft, aber die Atmosphäre ist perfekt, um sich selbst mit Freunden zu treffen.

 

Wo verbringt man seine Freizeit?

Auf die harte Arbeit unter der Woche muss an einem freien Tag oder am Wochenende auch etwas Freizeit folgen. Wir haben die besten Aktivitäten zusammengefasst, damit Du weißt wo Du als nächstes hingehst.

 

Mainufer

Das kilometerlange Mainufer wird von vielen geliebt. Vor allem wegen der neu gemachten Promenade, den vielen Grünflächen und dem beeindruckenden Blick auf die Skyline, zieht es viele Frankfurter in ihrer Freizeit hierher. Jährlich findet im August das Museumsuferfest statt, wo die Promenade mit Bühnen, Essens- und Getränke-Trucks zum Festival wird. Es gibt ansonsten auch ein paar Essensstände und Restaurants am Mainufer, jedoch liegen diese nicht sehr zentral. Sollte man sich selbst etwas mitbringen, kann man hier einen tollen Tag mit Freunden verbringen.

 

Rheingau

Obwohl das Rheingau etwa eine Stunde mit dem Auto von Frankfurt entfernt ist, ist es unter Frankfurtern sehr beliebt. Es gibt dort gefühlt an jeder Ecke ein anderes Weingut, weshalb es perfekt für einen Samstagnachmittag ist, obwohl man dann vielleicht nicht mit dem Auto fahren sollte. In Östrich-Winkel, einem Universitätsdorf, gibt es wahrscheinlich die größte Anzahl an Weingütern und von da kommt man auch zu Fuß schnell in andere Dörfer. Die meisten davon liegen direkt am Rhein und haben schöne Promenaden. Wer möchte kann im Rheingau auch großartig am Rheinufer entlang wandern oder Fahrrad fahren. Mehr Infos dazu gibt es etwa bei komoot.

 

Museen

Kulturell hat Frankfurt viel zu bieten, was auch an der großen Auswahl an Museen zu sehen ist. Ganz vorne dabei und international berühmt sind das Museum für Moderne Kunst (MMK), das Städel Museum und das deutsche Filmmuseum. Viele der Frankfurter Museen sind interaktiv, weshalb sie vor allem bei Touristen sehr beliebt sind. Das sogenannte Museumsufer beherbergt einen Großteil der Museen, die anderen sind in der Stadt verstreut. Es gibt auch Museumsufertickets, womit man für €21 alle Museen besuchen kann. Rabatt gibt es für Schüler, Senioren und Familien.

 

Die Schirn

Die Kunsthalle Schirn ist, wie das Museum für moderne Kunst (MMK), auch international bekannt. Seit 1986 gab es dort mehr als 240 Ausstellungen, und auch das Gebäude ist ein Kunstwerk wie kein anderes. Mitten in der Altstadt gelegen gibt es noch vor dem Eingang eine optische Täuschung, und links ein großes Café, das im Sommer auch draußen Sitzgelegenheiten bietet. Tickets kann man online kaufen, um nicht Schlange stehen zu müssen. Für Schüler, Senioren und Familien  gibt es Rabatte.

 

Palmengarten

Der Frankfurter Palmengarten wurde 1868 ins Leben gerufen und ist mit 22 Hektar einer der größten Gärten seiner Art in Deutschland. Besucher erwartet eine interessante, dennoch faszinierende subtropische Landschaft mit Pflanzen aus Afrika, Amerika und den Kanarischen Inseln. Im Westend gelegen ist er mit der U4, U6 und U7 (Westend/Bockenheimer Warte), sowie zu Fuß leicht zu erreichen und daher unter Frankfurtern sehr beliebt. Mit Kindern macht vor allem der Bootsverleih im Bootsweiher Spaß, und danach kann man fußläufig eines der zahlreichen Restaurants der Gegend besuchen.

 

Alte Oper

Siehe An der Alten Oper

 

Wie reist man?

Die Mainmetropole ist aus dem Ausland schnell zu erreichen, aber man sollte die gute Infrastruktur der Stadt selbst nicht vergessen. Der Rhein-Main-Verkehrsbund (RMV) betreibt die lokalen Züge und Busse, mit denen man schnell an jede Ecke der Stadt kommt.

 

U-Bahn & S-Bahn

Der RMV betreut etwa 1.450km Schienen, sowie zirka 12.000 Bushaltestellen in ganz Hessen. Tickets werden entweder an den Ticketautomaten, in einem RMV-Ticketshop oder in der RMV-App gekauft. Die Preise variieren je nach Ticketart sehr, deshalb sollte man darauf achten, ob man ein Tagesticket oder nur eine Einzelfahrkarte benötigt. So kostet eine Tageskarte ca das Doppelte einer Einzelkarte - bei drei Fahrten an einem Tag hat sich die Tageskarte schnell gerechnet. Für Schüler, Auszubildende und Studenten gibt es ein attraktives Sonderangebot, womit sich diese für €365 eine Jahreskarte kaufen können, mit welcher sie jeden regionalen Bus bzw. Bahn innerhalb von Frankfurt nehmen können.

 

FRA - Frankfurt Flughafen

Der Frankfurter Flughafen ist nicht nur der größte deutsche Verkehrsflughafen, sondern auch eines der weltweit bedeutendsten Luftfahrtdrehkreuze. Am Fernbahnhof ist der Flughafen mit verschiedenen ICE-, IC- und EC-Zügen zu erreichen, sowie durch die S8, S9 und verschiedenen RE-Bahnen am Regionalbahnhof.

 

ShareNow - Car2Go, MyTaxi & Co

ShareNow bringt MyTaxi, Car2Go und DriveNow in einer App zusammen und ist dadurch eine vom Grund auf neue App für Transportmittel. In Frankfurt sind vor allem Car2Go und MyTaxi sehr beliebt und das letztere wird auch von den meisten Taxen genutzt. Es dauert etwa zwei bis fünf Minuten, bis ein Taxi da ist, selbst wenn man etwas außerhalb, etwa in Oberursel oder Königstein unterwegs ist. Car2Go wird auch oft angeboten und es ist eigentlich immer ein verfügbares Car2Go in der Nähe. Kleiner Tipp: Den Frankfurter Flughafen erreicht man gut per Car2Go und kann das Auto für den Fahrpreis + eine Parkgebühr von €5,65 stehen lassen. In der Zukunft wird dieser Service noch mehr ausgebaut, daher sollte man es im Auge behalten.

 

Frankfurt ist eine Stadt mit hoher Lebensqualität und einem sehr üppigen Freizeitangebot. Nicht zuletzt ist Frankfurt auch ein idealer Unternehmensstandort. Solltest du auf der Suche nach einem neuen Büro sein, kannst du hier nachlesen, was du bei der Suche beachten solltest. 

 

Alle Preise sind vom 01.08.2019 aktuell, können sich aber seitdem geändert haben. Klicke auf die Location um nähere Informationen zu erfahren.