Kann die Suche nach neuen Büros mit Technologie vereinfacht werden?

  • #Ophigo Produktfeatures
  • #Bürosuche

So wie wir bei Ophigo unser Unternehmen immer weiter entwickeln, so entwickelt sich natürlich auch unser Unternehmensleitbild immer weiter. Eines unserer ersten Leitbilder steht für uns dabei immer noch ganz oben: Jedem zu ermöglichen, seinen idealen Arbeitsplatz durch intelligente Technologie und Service zu finden, einzurichten und zu verwalten.

 

Diese Idee, Technologie und Service zu kombinieren, liegt somit in der DNA unseres Unternehmens. Sie hilft uns täglich dabei, uns auf die Aufgabe zu konzentrieren, den Menschen die nach Büros suchen, die verfügbaren Büros einfach und übersichtlich zu präsentieren und so diesen ersten, aber oft schwierigen Schritt, zu optimieren.

 

Diese Idee findet sich in der Ophigo-App wieder: Ein Nutzer teilt uns seinen Suchwunsch mit, und wir präsentieren ihm dann online geeignete Objekte. Solche Portale oder Plattformen gibt es in Deutschland bereits (z.B. ImmobilienScout24), aber wir wollten unsere Plattform deutlich besser machen. 

 

Mit der ersten Version unserer Plattform wurde uns klar, dass die Präsentation der verfügbaren Objekte nur die Hälfte der Story ist. Denn es ist ein langer und aufwändiger Weg vom Finden eines Büros bis hin zum Einzug. Also erweiterten wir den Anwendungsbereich und stellten uns die Frage: Wo sonst können wir im Prozess der Bürosuche Technologie einsetzen und können wir diese Technologie kaufen oder müssen wir sie selbst entwickeln?

 

Gerade haben wir unsere Unternehmensmission überarbeitet, sie lautet jetzt:

"Wir vereinen Menschen, Technologie und Service, um Unternehmen dabei zu unterstützen das passende Büro zu mieten.”

Also verbringen wir jetzt viel Zeit damit, über "technologiegestützte Bürosuche" zu sprechen. Wir wollen aber nicht den Mensch durch Technologie ersetzen, sondern wir versuchen, das Zusammenspiel von Mensch und Technologie zu verbessern. Dies ist ein entscheidender und sehr wichtiger Unterschied. Beispielsweise glauben wir nicht, dass in Zukunft ein Kunde einen virtuellen Rundgang durch ein neues Büro einem physischen Rundgang vorziehen wird. Egal wie gut die Technologie auch sein mag. 

 

In den letzten Monaten haben wir mit hohem Aufwand den Ophigo-Nutzerbereich entwickelt. 

Eine Analyse der Customer Journey unser Nutzer hat ergeben, dass wir den anschließenden Prozess nach den Suchergebnissen verbessern müssen.

 

Ein Beispiel verdeutlicht das am besten: 

 

  1. Eine Person muss einige passende neue Büros finden, die sie den Verantwortlichen und auch anderen Stakeholdern in ihrem Unternehmen vorstellen kann, also beginnt sie seine Suche auf der Ophigo Plattform.
  2. Sie findet einige verfügbare Büros, die zu ihrem Unternehmen passen und speichert sie als Favoriten für später ab.
  3. Nachdem ihre Suche abgeschlossen ist, muss sie ihre Kollegen und Stakeholder einbeziehen, um Feedback einzuholen.  

 

Hier beginnen die Probleme. Einzelne Personen nutzen Suchplattformen, aber sie suchen im Auftrag eines Unternehmens, mit vielen Mitarbeitern und Interessengruppen. Wie bindet diese Person die Anderen mit ein? Dafür haben wir den Ophigo-Nutzerbereich entwickelt.

 

Beim Ophigo-Nutzerbereich handelt es sich um eine Funktion, mit der ein einzelner Nutzer einen gemeinsamen, benutzerdefinierten Raum für den Zugang seines gesamten Unternehmens schaffen und geeignete Büros in diesen Bereich laden kann. Sobald er die gewünschten Büros ausgewählt hat, gibt er seinen Firmennamen ein und die Ophigo App erstellt seinen Bereich mit einer eindeutigen URL. 

 

Zum Beispiel sucht Petra nach einem 10-Personen-Büro für Acme Tool GmbH. Sie findet 3 passende Büros auf Ophigo und fügt sie ihrem Benutzerbereich hinzu. Dann fügt sie den Firmennamen ein, und die App erstellt die URL app.ophigo.com/nutzerberich/Acme_Tool. Sie kann dann diese individuelle URL an ihre Kollegen per E-Mail weitergeben. Alle Kollegen können ohne Login darauf zugreifen und sich die ausgewählten Büros ansehen und ihre Meinung dazu abgeben. 

 

Im Moment sind wir bei Version 1 dieser Funktion. Das Feedback ihrer Kollegen muss Petra noch selbst einsammeln, aber bei Ophigo denken wir bereits darüber nach, wie wir diese Funktionen weiter ausbauen.

 

Zum Beispiel: Könnten wir eine Kommentarfunktion hinzufügen? Dies würde es allen Beteiligten ermöglichen, ihre Gedanken direkt auf der Bürokarte in der Plattform einzugeben, so dass Petra alle Kommentare an einem Ort gesammelt einsehen kann. Oder könnten wir eine Umfrage- oder Abstimmungsfunktion hinzufügen? Auf diese Weise könnten alle für bestimme Büros stimmen und Punkte vergeben.

 

Eine weitere äußerst spannende Möglichkeit für den Nutzerbereich besteht darin, dass unser eigenes Team die Technologie nutzt, um den "Service"-Teil unseres Angebots zu verbessern. Manche Nutzer suchen gerne im Internet, aber manche eben nicht, sie wollen Angebote persönlich präsentiert bekommen. Wir haben ein Backend zum Nutzerbereich implementiert, so dass wir eigene Kundenbereiche für Kunden schaffen können, die noch nie auf der Ophigo App waren. Wir müssen uns dann nicht mehr um den Versand von E-Mails mit PDF-Exposés oder Off-Site-Links kümmern sondern erstellen ein "digitales Portfolio" für unsere Kunden, die es in Ruhe durchsehen und weitergeben können.

 

Der Nutzerbereich ist für uns ein faszinierendes Projekt. Wir sind alle sehr gespannt darauf, ob unsere Nutzer und unser Team es bei der Suche nach einem neuen Büro nutzen werden. 

 

 

Sie suchen aktuell nach einem Büro?

Wir helfen wir Ihnen gerne weiter.
Ophigo ist eine Plattform, die Unternehmen unterstützt, ihr nächstes Büro zu finden. 

Senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter +49 69 120 063 399.